Er ist einer der größten Nachfolgeprozesse von Nürnberg – und doch vergessen. Dabei sind die Rastatter Prozesse für die Aufarbeitung der NS-Vergangenheit in Baden-Württemberg von unschätzbarem Wert. Obwohl so viel Beweismaterial für das Tribunal Général zusammengetragen wurde, um die Verantwortlichen für die Verbrechen in den vielen Lagern Südwestdeutschlands zur Rechenschaft zu ziehen, ist dieses historische Großereignis bisher kaum aufgearbeitet und der Öffentlichkeit weitgehend unbekannt.

Die Dokumentation widmet sich diesem bedeutsamsten Kapitel der Nachkriegszeit in Baden-Württemberg.

90 Dokumentation mit Inszenierungen (45 Minuten Fassung für die ARD)

Autor/Regie: Judith Voelker

Kamera: Hans Jakobi

Jahr: 2020/21

Auftraggeber: SWR/SR/ARTE

gefördert mit Mitteln der Medien- und Filmgesellschaft

Baden-Württemberg